Wäsche waschen und trocknen in nur einer Stunde

Wäsche waschen und trocknen in nur einer Stunde

Viele Gelegenheiten bieten sich oft spontan. Und dann das: In einer Stunde wollt ihr das Haus verlassen, doch es findet sich nichts Passendes im Kleiderschrank. Jetzt helfen nur noch Waschtrockner, die eine leichte Abendgarderobe in weniger als einer Stunde waschen und trocknen – zum Beispiel die Wash-&-Wear-Geräte von Beko.

Eine Waschmaschine mit Schnellprogramm würde euch in diesem Fall leider nicht helfen, die Wäsche sollte ja auch noch trocken werden – und zwar rechtzeitig. Die Beko-Waschtrockner – eine Kombination aus Waschmaschine und Kondensationstrockner – bieten jedoch das Programm Wash & Wear, das den Waschgang in 14 Minuten absolviert und den Trommelinhalt anschließend in 40 Minuten trocknet. Um wertvolle Zeit zu sparen, wird das Wasser nur auf 30 Grad erhitzt und die Wäsche bloß mit 1000 Umdrehungen geschleudert. Lediglich die Option „Extra Spülen“ lässt sich noch hinzuwählen.

Das Programm „Waschen & tragen“ ist daher nur für leicht verschmutze Wäsche gedacht. Zudem darf die Trommel nur mit höchstens einem Kilo Wäsche beladen werden – das entspricht gerade einmal fünf leicht trocknenden Hemden. Die Damen rechnen dies entsprechend in Blusen und Sommerkleider um. Aber auch eine leichte Hose sollte in der kurzen Zeit wieder trocken werden. Probiert dies einfach mal aus, um im besagten Notfall auf der sicheren Seite zu sein. Schwere Stoffe verbieteten sich grundsätzlich, denn sie halten das Wasser zu lange. Wenn es aber ganz schnell gehen soll, schafft die Maschine auch zwei Hemden in 35 Minuten.

Der Zeitgewinn hat einen Preis

Mit seinem Schnellgang, so der Hersteller, soll nicht nur Zeit, sondern auch Wasser und Energie gespart werden. So einfach ist das allerdings nicht. Das Wash-&-Wear-Programm verbraucht 28 Liter und 1 kWh bei 1 kg bzw. 0,6 kWh bei 0,5 kg. Dies entspricht der Energieeffizienzklasse A und der Schleuderwirkungs-Klasse A. Zum Vergleich: Das Vollprogramm „6 kg Wash&Dry“ benötigt bei voller Ladung 64 Liter und 5,3 kWh, bietet aber auch Waschgänge mit bis zu 60 Grad und 1600 Umdrehungen. Für die gleiche Menge müsste der Schnellgang mehrmals laufen und würde insgesamt wesentlich mehr Energie und Wasser verbrauchen. Abgesehen vom Kleidungs-Notfall sollte die Maschine also im Alltag stets gut gefüllt sein.

Aber auch ohne Schnellprogramm kann ein Waschtrockner im Alltag sehr hilfreich sein. Dieser benötigt bei fünf Kilo Wäsche in der Regel zwar fünf bis sechs Stunden für einen Komplettdurchgang, doch niemand muss zwischendurch die Wäsche von einer Maschine in die andere umfüllen. Allerdings kann die Trommel dann nicht voll beladen werden, da die Wäsche beim Trocknen mehr Raum benötigt als beim Waschen. Wer die Maschine vollpackt, muss also vor dem Trocknen die Hälfte der Wäsche herausnehmen und später in einem zweiten Gang trocknen. Und damit wäre dieser Vorteil wieder hinfällig.

Oder separate Geräte mit Schnellprogramm?

Wie bei allen Kombigeräten gilt auch für Waschtrockner: Wenn bereits ein einziges Teil ausfällt, lässt sich unter Umständen die gesamte Maschine nicht mehr nutzen. Wer jedoch Waschmaschine und Trockner separat in der Waschküche stehen hat, kann einen defekten Trockner vielleicht noch verschmerzen und eine Wäscheleine spannen. Falls beide Geräte über eine Schnellfunktionen verfügen, ließe sich sogar das gleiche Ergebnis erzielen wie mit den Wash-&-Wear-Maschinen von Beko. Es müsste zwischendurch nur einmal umgeladen werden – falls die kostbare Zeit nicht im Bad zur Vorbereitung des Abends benötigt wird. Ohne Zweifel sind Waschtrockner jedoch die richtige Wahl, wenn in Bad und Küche kaum Platz vorhanden ist und es auch keine andere Möglichkeit zum Trocknen gibt.

Die Wash-&-Wear-Geräte von Beko sind bloß ein Beispiel für Waschtrockner mit Schnellfunktion. AEG bietet ähnliche Geräte mit „60 Min – 1 kg NonStop“ bzw. „60min 2in1“-Programm an, die ebenfalls mit Kondensationstrocknung und Energieeffizienzklasse A aufwarten – zum Beispiel den AEG Lavamat 87699 NWD. Die Staubsauger-Marke Hoover offeriert mit „Rapid 59’“ Ähnliches: Ein Kilo Wäsche lässt sich in 59 Minuten waschen und trocknen. Darunter sind auch Maschinen, die die Energieeffizienzklasse A+++ aufweisen. Der Elektronikriese Indesit bietet darüber hinaus ein superschnelles Programm, das 0,5 kg in 35 Minuten zum sofortigen Anziehen bereit macht – allerdings nur mit Energieeffizienzklasse B.

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “Wäsche waschen und trocknen in nur einer Stunde

  1. Hallo Peter,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Ich finde es sehr interessant zu was moderne Wasch- und Trockengeräte mittlerweile fähig sind. Es gibt ja mittlerweile auch „smarte Waschmaschinen“, die mit dem Smartphone über eine App verbunden sind und dich benachrichtigen wenn der Waschgang fertig ist oder es ein technisches Problem gibt. Das Internet of Things“ wird also immer realer und die Eingliederung ins „Smart Home “ ist mittlerweile auch mit Haushaltsgeräten kein Problem mehr 🙂
    LG
    Chris

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.