Technik erklärt: So bleibt beim Bart-Styling das Badezimmer sauber

Ich bin Bartträger, jedoch nicht aus rein ästhetischen Gründen. Ich habe schlichtweg keine Lust, mich jeden Tag zu rasieren. Der Bart wird also nur ab und zu gestutzt. Das schont meine Haut, lässt das Badezimmer aber zurück mit Bartstoppeln übersät. Deshalb liebäugle ich jetzt mit einem Bartschneider, bei dem das nicht passiert.

Remington hat eine Idee aufgegriffen, die jeder clevere Handwerker vom Bohren und Sägen kennt: Der Unrat wird in dem Moment abgesaugt, wenn er entsteht. Beim Stutzen des Barts muss das nicht anders sein. Statt die Bartstoppeln in alle Richtungen davonspringen zu lassen, saugen die Geräte der Vakuum-Serie diese ab, wenn sie abgeschnitten werden, und sammeln sie in einer kleinen Kammer. Ein Vakuum wird dabei aber nicht erzeugt: Wie bei einem Staubsauger erzeugt ein Ventilator lediglich einen Luftzug. Wie gut das funktioniert, müsste ein Praxistest zeigen.

Keine Bartstoppeln im Bad – Gerät einfach zu reinigen

Wenn das Haar dann wieder in Form gebracht wurde, lässt sich der kleine Behälter abnehmen und einfach ausschütten. Das ist weit weniger aufwendig, als das gesamte Bad zu putzen – oder zumindest den Bereich um das Waschbecken herum, wo ich immer stehe. Und die Haarreste können auch nicht den Siphon verstopfen.

Mit einem passenden Aufsatz lässt sich auch das Haupthaar in Form bringen. Für den gewünschten Einsatzzweck hat Remington deshalb einen Bart- und einen Haarschneider sowie ein umfangreicheres Set in seiner Vakuumserie aufgenommen. Dabei handelt es sich jedoch immer um dasselbe Modell, dem unterschiedliche Aufsteckköpfe und Aufsteckkämme beigegeben wurden. Der Lithium-Ionen-Akku soll in vier Stunden vollständig aufgeladen sein, um dann 60 Minuten seinen Dienst tun zu können. Die Klingen wurden mit Titan beschichtet, sie sollen sich selbst schärfen.

Für jedes Haar am Körper der passende Aufsatz

Der Remington MB6550 Vakuum Bartschneider wird mit einem 32 Millimeter breiten Vakuum-Trimmer, einem 4 Millimeter breiten Detail-Trimmer und einem Mini-Folienrasierer geliefert sowie mit fünf Kämmen, die das Haar auf eine Länge von zwei bis zwölf Millimeter stutzen können. Der HC6550 Vakuum Haarschneider kommt mit neun Aufsteckkämmen daher (1,5-25 mm) sowie mit zwei Aufsteckkämmen zum einfachen Schneiden der Seiten.

Das Remingotn PG6070 Vakuum Grooming Kit enthält neben allen bereits genannten Aufsätzen und Kämmen noch einen Vakuum-Hygiene-Clipper und einen Body-Hair-Trimmer. Damit sollte jedes Haar am Körper auf die gewünschte Länge gebracht werden können.

Die Preise reichen von 60 bis 80 Euro und bedeuten somit keinen großen Aufschlag für eine Technik, die einem viel Zeit beim anschließenden Saubermachen spart. Der Remington HC6550 Vakuum Haarschneider ist auch im Euronics-Shop erhältlich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*