JURA Kaffeevollautomaten: Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck, aber ohne Kapseln oder Pads

JURA Kaffeevollautomaten: Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck, aber ohne Kapseln oder Pads

Die Welt der Kaffeegourmets hat in den vergangenen Jahren eine Leidenschaft für sich entdeckt: Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck. Als sehr praktisch haben sich hier Kapselmaschinen erwiesen: Die gewünschte Kaffeespezialität samt Milch auf Knopfdruck aus der Kapsel.

Doch zwei Probleme hat diese Methode. Zum einen den Umweltaspekt: Jede Kapsel, oft noch zusätzlich in Plastik eingeschweißt, erzeugt in der Masse gigantische Müllberge und verschlingt in der Produktion Unmengen an Ressourcen. Viele der Kapselsysteme setzen außerdem auf Milchpulver oder Konzentrat und natürlich vorgemahlenes Kaffee- oder Espressopulver. Zu einem besseren Weg setzt die Traditionsmarke JURA an: Die Vollautomaten der Schweizer stellen sich gegen die Wegwerfmentalität und bereiten trotzdem frisch gemahlenen Kaffee auf Knopfdruck zu.

Das Unternehmen JURA entstand im Jahre 1931 als JURA Elektroapparate AG im Schweizer Städtchen Niederbuchsiten am Fuße des JURA-Gebirges und stellte zunächst Haushaltsgeräte aller Art her, wie zum Beispiel auch Bügeleisen. Seit 1995 und dem Erfolg des ersten Impressa-Vollautomaten konzentriert sich JURA auf Kaffeevollautomaten für den geschäftlichen und privaten Gebrauch. Auf der vergangenen IFA 2014 in Berlin feierte JURA den 20. Geburtstags der Neuerfindung des Kaffeevollautomaten, wie er heute in vielen Büros steht und auch für den Privatgebrauch immer interessanter wird.

Jura_F9_Spezialitaeten

Das Besondere an JURA-Kaffeemaschinen: Auch hier erhalten Kaffeefreunde ihre Kaffeespezialität auf Knopfdruck. Doch jede JURA-Maschine ist ein Kaffeevollautomat, der ohne Pads oder Kapseln auskommt und statt dessen ganze Bohnen verwendet. Das heißt: Die gerösteten Bohnen werden vom Gerät frisch gemahlen und dann aufgebrüht. So erhalten Feinschmecker ihre Kaffeespezialität nach Wunsch – mit der Einfachheit von Kapselmaschinen, aber deutlich umweltfreundlicher und mit dem Aroma frisch gemahlener Bohnen.

Der neueste Kaffeevollautomat von JURA ist die F9, die vom Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) zu einem der „10 angesagtesten Technikprodukte des Jahres 2014“ gewählt wurde. Bei der F9 haben Kaffeekoster die Möglichkeit, Brühtemperatur und Kaffeestärke zu variieren und mit persönlicher Benennung abzuspeichern. Auch das neue Trendgetränk Flat White lässt sich auf Knopfdruck mit der F9 zubereiten.

JURA-Kaffeevollautomaten sind ab 499 Euro erhältlich.

In separaten Artikel stellen wir euch folgende JURA-Kaffeevollautomaten vor:

Bilder: JURA

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.