Dampfgarer trifft auf Mikrowelle: Miele zeigt auf der LivingKitchen ein neues 2-in-1-Gerät

Zum Auftakt der LivingKitchen hat Küchenspezialist Miele ein neuartiges Produkt vorgestellt, das die Vorzüge eines vollwertigen Dampfgarers mit denen einer Mikrowelle vereint. Für das Kombinationsgerät sieht der Konzern „großes Marktpotenzial“ und verspricht auf der Messe „A new World of Cooking“.

Das neue Kombigerät mit der Modellbezeichnung „DGM 6800“ bringt auf platzsparende Weise die Ergebnisqualität der Miele-Dampfgarer mit dem Tempo der Mikrowelle zusammen. Der Gütersloher Hausgerätehersteller Miele gibt an, dass sich laut einer Umfrage neun von zehn Kunden neben dem klassischen Backofen ein zweites Einbau-Kochgerät wünschen. Die Entscheidung zwischen Mikrowellengerät und Dampfgarer will der Anbieter jetzt überflüssig machen und hat dafür auf der LivingKitchen ein Gerät präsentiert, das Dampfgarer und Mikrowelle in einem ist. Der Dampfgarer-Part arbeitet dabei mit exakt der selben MultiSteam-Technik, die auch schon bei bisherigen Miele Dampfgarnern zum Einsatz gekommen ist. Die Leistung der Mikrowelle kann in sieben Stufen bis zu einer Leistung von maximal 1000 Watt eingestellt werden. Neben einer Quick-Start-Funktion ist auch ein Automatikprogramm zur Popocorn-Erzeugung in den Mikrowellenteil integriert. Der „DGM 6800“ beherrscht über 150 Automatikprogramme, auf die bequem über das M Touch-Display zugegriffen werden kann. Zudem lassen sich für den Anwender bis zu 20 eigene Programme erstellen und abspeichern.

Miele_NewWorldOfCookingVom 23. bis zum 25. Januar ist das Kombiwunder „DGM 6800“ auf der LivingKitchen in Halle 4.1 auch für Endkunden zu bestaunen. Auf den knapp 1000 Quadratmetern Standfläche zeigt Miele daneben unter anderem rund 400 Einbaugeräte und einen vielseitigen XXL-Herd mit der Bezeichnung „Range Cooker“, der auf der Kölner Messe europaweit erstmals zu sehen ist. Als weitere Innovationen will der Anbieter das Publikum mit neuen Dunstabzugshauben begeistern, die sich bereits mit dem seit 1. Januar in der EU vorgeschriebenen Energielabel schmücken. Auch eine komplett vernetzte „Smart Home“-Küche kann bei den Güterslohern hautnah erlebt werden. Die dazugehörige App „Miele@mobile“ steuert und kontrolliert die in das Netzwerk eingebundenen Miele-Geräte. Eine Freischaltung der App soll demnächst in den Stores von Apple und Google erfolgen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*