Das Starter Set Sicherheit von Homematic IP

[Aktion beendet] Testet mit Euronics und Homematic IP das Starter Set Sicherheit für das Smart Home

Die Aktion ist beendet. Wir danken allen Teilnehmern. Die Tester des Homematic IP Starter Set Sicherheit werden am Montag, den 22. Mai 2017 per eMail benachrichtigt!

Das vernetzte Zuhause liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen sparen mit intelligenter Technik Strom, steuern ihre Küchengeräte aus der Ferne oder schützen ihr Hab und Gut mit smarten Sicherheitssystemen. So können in einem Smart Home installierte Bewegungsmelder ungebetene Gäste registrieren und eine Alarmmeldung auf dem Handy auslösen, gleichzeitig startet die Überwachungskamera und erfasst Live-Bilder des Einbrechers. Im vernetzten Zuhause sind diese Komfortlösungen Alltag.

Sicherheit im Smart Home stoppt Einbrecher

Erhöht auch ihr die Sicherheit in eurer Wohnung oder eurem Eigenheim und testet gemeinsam mit eQ-3 und Euronics das Homematic IP Starter Set Sicherheit für euer smartes Zuhause. Wir vergeben insgesamt drei Sets an interessierte Tester. Das Starter-Set bringt alles mit, was ihr für eine intelligente und sichere Wohnumgebung benötigt. Es besteht aus dem Homematic IP Access Point, der den Mittelpunkt der Anlage bildet, einem Homematic IP Bewegungsmelder für den Inneneinsatz sowie einem Tür- und Fensterkontakt.

Der Access Point bildet das Herzstück der smarten Sicherheitslösung

Der Access Point bildet das Herzstück der smarten Sicherheitslösung

So errichtet ihr ein wirkungsvolles und zuverlässiges Alarmsystem, welches beim Öffnen von Tür bzw. Fenster oder bei einer Bewegungserkennung im entsprechenden Raum eine Meldung an alle gewünschten Smartphones sendet. Der Bewegungsmelder erfasst dabei alles im Umkreis von bis zu 12 Metern sowie einem Erfassungswinkel von ca. 105 Grad. Während der Access Point über ein Netzkabel betrieben wird, ziehen der Tür-/Fensterkontakt und der Bewegungsmelder ihre Energie aus den mitgelieferten Batterien, deren Lebensdauer mit bis zu drei Jahren angegeben wird.

Bequem über die Smartphone-App einzurichten

Der Tür-/Fensterkontakt wird ganz einfach an den Tür- oder Fensterrahmen geschraubt oder geklebt. Er sendet einen Infrarotstrahl aus, welcher bei geschlossenem Fenster von den Kanten reflektiert wird – so weiß der Tür-/Fensterkontakt, dass die Tür- bzw. das Fenster geschlossen sind. Ist das Fenster auf, fehlt die Reflektion und der Kontakt erkennt, dass das Fenster geöffnet ist. Auf diese Weise können Einbrecher aufgehalten werden, welche sich über Fenster oder Terrassentüren Zugang zur Wohnung verschaffen wollen. Wird das Fenster allerdings eingeschlagen, löst der Kontakt nicht aus – schließlich wird das Fenster dabei nicht geöffnet. Hier kann ein Erschütterungsmelder helfen, der sich dank des modularen Systemaufbaus einfach integrieren lässt.

Die gesamte Sicherheitslösung von Homematic IP wird bequem über eine kostenlose Smartphone-App eingerichtet und gesteuert. Die Konfiguration der Geräte erfolgt vollautomatisch über einen Cloud-Service der auf deutschen Servern betrieben wird und damit europäischen bzw. deutschen Datenschutzrichtlinien unterliegt. Die dort gespeicherten Daten sind komplett anonym, lassen also keinerlei Rückschlüsse auf Identität bzw. individuelles Verhalten des Nutzers zu. Da alle Funkpakete auch im Betrieb stets verschlüsselt sind, ist ein Mitlesen, Verändern oder Wiederholen von Daten oder Angriffe anderer Art ausgeschlossen.

Homematic-IP-Sets sind stets erweiterbar

Das Homematic-System ist stets erweiterbar. Beispielsweise lassen sich weitere Tür- und Fensterkontakte, Wandtaster, Schalt-Mess-Steckdosen, Licht- und Rollladensteuerungen und vieles mehr integrieren. Zudem müssen die Komponenten nicht in den Wänden verbaut werden, sie lassen sich auch bei einem Umzug ganz einfach mit in die neue Wohnung nehmen.

Ihr wollt das Homematic IP Starter Set Sicherheit testen? Dann erklärt uns in einem Kommentar zu diesem Blogbeitrag, in welchem Raum ihr das System aufbauen möchtet und welche Komponenten ihr vielleicht noch hinzufügen würdet. Bewerbt euch bis spätestens Freitag, 19. Mai um 16.00 Uhr als Tester für das Homematic IP Starter Set Sicherheit. Die Tester werden am Montag, den 22. Mai per Mail benachrichtigt und haben anschließend knapp zwei Wochen Zeit zur Erstellung des Testberichts.

Teilnahmebedingungen Produkttest

131 Kommentare zu “[Aktion beendet] Testet mit Euronics und Homematic IP das Starter Set Sicherheit für das Smart Home

  1. Hallo

    Wir wohnen in einem 2 Familienhaus und bei uns ist letztes Jahr 3 mal eingebrochen worden. Beim ersten Mal haben die Täter ein Unwetter ausgenutzt um nicht gehört Und entdeckt zu werden. Zwei weitere Einbruchsversuche innerhalb von 2 Monaten blieben zum Glück mit reinem Sachschaden aber dies konnte schnell behoben werden. Der gesamte Sachschaden war recht hoch und mit der Versicherung müsste man Monate lang diskutieren und auf einigen Kosten ist man dennoch sitzen geblieben.

    Ich habe schon einige Male über elektronische Sicherungen nachgedacht aber bisher nichts passendes für mich gefunden.

    Vielleicht wäre dieses System das richtige um beim nächsten mal ( was hoffentlich nicht mehr passieren wird ) besser gerüstet zu sein ?

  2. Hallo, ich würde mich gerne als Tester zur Verfügung stellen. Denn das Thema Smarthome beschäftigt mich schon eine ganze Weile und inzwischen haben schon einige Smarthome Produkte ihren Platz gefunden, dabei handelt es sich zum einen um Innogy Smarthome wobei ich dort mit den „sterbenden“ UP Lichtschaltern ziemlich unzufrieden bin. Dazu geselten sich Produkte von TP-Link sowie Amazon Echo, Logitech Harmony Hub und ein Broadlink RM Pro, damit sind die Entertainment Produkte angesteuert. Da ich gerade dabei bin einen Blog über diverse Smarthome Produkte aufzusetzen, was das ganze Thema etwas übersichtlicher machen soll, käme das Testpaket genau zum richtigen Zeitpunkt. Da ich mit dem gedanken Spiele Innogy zu ersetzen könnte ich gleich probieren was mit dem Homematic Set möglich ist. Ich würde das System im Eingangsbereich unserer Wohnung einsetzen und dazu sicherlich noch Lichtschalter und Jalousienaktoren testen.
    Ich würde mich freuen von Ihnen als Tester gewählt zu werden.
    Die Angegebene Webseite ist noch nicht online gestellt, da sie sich noch in der Entwicklung befindet.

  3. im flur / wohnzimmer unserer wohnung wir haben schon seit einigen monaten mit de gedanken gespielt uns das homematic anzuschaffen zu ein test wäre perfekt

  4. Hallo, ich bewerbe mich als Produkttester, da ich Amazon Echo nutze. Das ist eine gute Voraussetzung homematic ip zu integrieren.

  5. Ich würde das Starter-Set vorerst in meinem Arbeitszimmer anbringen. Durch die große, der Straße abgewandten Seite und dem Inhalt wie der Soundanlage wäre es wohl erster Einstiegspunkt für Einbrecher. Wäre ich von der Qualität des Smart Home Sets, würde ich es mit weiteren Tür- und Fensterkontakten und einer Kamera erweitern, um auch die weiteren Räume zu sichern.

  6. Ich möchte gern mein „altes“ in….gy smarthomesystem ablösen, da es einfach mehr schlecht als recht funktioniert nach dem großen „update“
    Mit dem testset könnt ich mit schon einmal einen guten überblick über den funktionsumfang schaffen und die zuverlässigkeit des systems testen.
    Beginnen würd ich mit der „alarmanlage“ im wohnzimmer und später jeden raum mit heizungsstellern und tür/fenstersensoren
    Ausstatten.
    Auch interessiert mich, als admin der größten deutschen Philips Hue facebook Gruppe mit 4500 mitgliedern, die philips Hue kompatibilität ganz besonders.

  7. Ich würde den Bewegungsmelder im Flur anbringen und die Fensterkontakt im Wohnzimmer an der Balkon Tür, somit habe ich die wichtigsten Punkte abgesichert.
    Testen kann ich mit allen gängen mobilen und stationären Betriebssystemen.
    Erweitern würde ich das System, wenn es mir zusagt mit weiten Fensterkontkaten, Thermostaten, Wandthermostaten und Steckdosen und Schaltern.

  8. Hallo Zusammen,
    ich bewohne mit meiner Freundin eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. In diesem Haus wohnen zusätzlich miene Eltern und miene Oma. Bei der Mutter von meiner Freundin urde vor kurzem zwei Mal eingebrochen. Die Täter kamen über die beiden Tereassentüren zum Garten rein. Dort würde ich gerne die Produkte testen. Das bedeutet da müssen mindestens die beiden Terassentüren gesichert werden. Wenn wir zufrieden sind (wovon ich ausgehe, da mit Homematic IP auch schon empholen wurde) werden wir das Paket natürlich erweietrn für die Eingangstür und die Fenster zur vorderseite. Und natürlich eine Sirene. Zusätzlich würde ichd as dann gern in unserem Mehrfamilienhaus für die Etagentüren und die Terassentür machen. Eventuell sogar die Heizungssteuerung, dass müsste jedoch in einer der WOhnung vorher noch getestet werden.

  9. Hallo,
    wir wohnen in einer Wohnung eines Altbau-Mehrfamilienhauses mitten in Frankfurt. Wir haben diese in den letzten Jahren schon mit einigen Smart-Home Komponenten ausgestattet bzw. nachgerüstet (fernsteuerbares Lichtsystem, intelligente Heizungssteuerung, Multiroom Audioanlage etc.).
    Das Thema Einbruchsschutz hat für uns aufgrund eines Einbruchs im Haus an Bedeutung gewonnen. Das Starter Kit würde ich im Eingangsbereich der Wohnung (Bewegungsmelder) bzw. am Balkon (Fenster-/Türkontakt) installieren und testen.

  10. Aaaahhh, ich bin ein so verliebter Technikfreak und kaufe mir jeden Technikkrams im Bereich Sicherheitstechnik von Überwachungsvideos, Lichttechnik und viele anderen Sachen für meine 3-Zimmerwohnung. Freunde von mir sagen, ich wär schlimmer als ein Gefängnis. Ich bin jederzeit gerne bereit was neues aus zu probieren. Also würde ich mich riesig freuen, der genau auf dieses Produkt passen würde.

  11. Ich suche schon seit langem ein für mich optimales System zur Sicherung meiner Wohnung. Leider bin ich noch nicht auf das richtige gestoßen. Entweder war nur eine Bluetooth Verbindung möglich, oder auch gar keine Verbindung zum Gate. Für mich ist wichtig dass ich Zugriff auf Türen und Fenster habe. Sind sie geschlossen ? Ebenfalls wichtig wäre es für mich, wenn die Anlage mich sofort benachrichtigt, falls jemand in die Wohnung eindringt (durch Sensoren). Ein zusätzliches Feature wäre noch, wenn man einen Rauchmelder mit ins System einbringen könnte. Weiterer Vorteil wäre es weitere Geräte wie zB elgato Eve es mitbringt. Absolutes Highlight dieses Systems sind wohl die Stromstecker und heizungsregler. Dieses ist für mich ein gutes smarthome Konzept.

  12. Hey ihr Lieben,

    ich arbeite für ein Unternehmen, welches Regelmäßig News- und Ratgeberartikel rund um das Thema Immobilien macht. Auch das Thema Smart Home beschäftigt uns hier schon eine ganze Zeit und wir suchen aktuell nach Möglichkeiten, Produkte zu Testen und diese anschließend auch über einen Ratgeber oder News-Artikel zu veröffentlichen. Auch auf der Cebit haben wir uns in diese Richtung schon einige Ideen zukommen lassen und bereits für einen Hersteller für Smart-Türschlösser aus Korea einen bericht geschrieben.

    Zum Einsatz würde dass Gerät vermutlich bei meinen Eltern kommen, da diese in einer Gegend Wohnen, wo Einbrüche sowohl an Autos als auch an Häusern ziemlich an der Tagesordnung stehen – diese Suchen auch seit Monaten nach einer ordentlichen Alternative zu den veralteten Alarmanlagen, welche mittlerweile leicht umgangen werden können.

    Ich würde mich über den Produkttest sehr freuen und ich denke, auch Sie werden aufgrund des Artikels, welcher auf unserer Seite erscheinen wird, Ihre Vorteile daraus ziehen. 🙂

    Liebe Grüße!

  13. Hallo, ich würde natürlich die Steuerzentrale im Flur platzieren direkt neben meiner Fritzbox zur optimalen Abdeckung des gesammten Wohnbereichs. Der Türkotakt muss an die Haustür und der Bewegungsmelder selbstverständlich dahinter in den Flur um Fehlalarme zu vermeiden bzw. Optimal gesichert zu sein bei unbefugtem Zutritt. Ich würde das Ganze dann noch mit einer Kamera ergänzen um im Fall eines Alarms jederzeit und überall sehen zu können was los. Zusätzlich würde ich das ganze mit smarten Steckdosen ergänzen um im Falle eines erkannten Einbruchs Lampen und ein Soundsystem anzuschalten (z.b. mit Hundebellen)

    Natürlich muss das ganze auch mit meinem Amazon Echo (+ Dot) gesteuert werden damit Alexa noch besser verwalten, schalten und auf mich aufpassen kann in meinen eigenen 4 Wänden. Die erste Frau der ich bedingungslos vertraue! 😀

  14. Da ich vor kurzem Alexa erworben habe, ist es besonders spannend, wie diese mit dem Homematic System im Wohnzimmer funktioniert, ob die Befehle erkannt werden, welche Einstellungen für Scenen möglich sind. Als Zusatz würde ich mir passende Lampen bzw. Stromstecker für die Homematic IP erwerben, um somit einen großen Teil eines Smarthomes abzudecken.

  15. Ich habe mich bereits ausführlich über Smarthome Systeme informiert. Besonders das Homematic IP System stach durch seine einfache Installation und vielfältige Einsetzbarkeit heraus.

    Daher würde ich es gerne mit meiner Alexa testen, die bereits bei uns das Wohnzimmerlicht steuert und das sehr gut.

    Ich würde zusätzlich gerne den Rauchmelder testen, damit das Sicherheitspaket komplett ist und man sowohl bei Feuer, als auch bei Einbruch über die App informiert zu werden.

  16. Hallo,

    ich betreibe bereits eine selbst zusammengestellte Alarmanlage mit einer Homematic CCU2 (dutzende Programme für Bewachungsmodus Intern/Extern, Alarmmodus, etc.), drei HM-Sec-MDIR-2 Bewegungsmelder und mehrere HM-Sec-SCo Funk-Tür-/Fensterkontakte. Keymatic und HM-RC-Key4-2 Fernbedienungen sind ebenfalls in Verwendung. Daher könnte ich einen direkten Vergleich zu der neuen Homematic IP Alarmanlage durchführen. Welche Vor- und Nachteile ein Umstieg auf die neue Homematic IP hätte. Wir sind eine dreiköpfige Fam. in einem EFH mit 150/50Mbit Internet Anbindung, mehreren Smartphones und haben einen Staubsaugroboter als Haustier :D. Der Wife Acceptance Factor ist bei uns bereits hoch. Daher würde ein Homematic IP Starter Set super zu uns passen.

  17. Hallo wir sind eine 4 köpfige Familie mit EFH. Gerne würden wir ihr Profukt testen. Wir würden dies bei Gefallen um mehrere Tür und Fenstersicherungen, Kameras erweitern. Wir würden das System zentral im Haus platzieren.

  18. Ich habe mich sehr viel über des Thema Smart Home informiert und möchte mein Zuhause sicher gestalten, sowie das Testprodukt erweitern.

  19. Wir sind aktuell in ein Einfamilienhaus gezogen. Sicherheit ist uns wichtig und würden das System im Wohnzimmer testen wollen und die Terrassentür damit absichern.
    Ich könnte mir eine Erweiterung des System durch weitere Tür- und Fensterkontakte vorstellen sowie auch eine Außensirene und einer Statusanzeige. Für den Komfortgewinn wäre auch die Rollo- und und Heizungssteuerung sehr interessant.

    Gerne möchten wir hierzu einen ausführlichen Bericht erstellen. Erfahrungen mit Produkttests und Berichterstattung sind vorhanden.

  20. würde gerne das System testen.
    Im Flur/Wohnzimmerbereich.
    Bisher habe ich nur im Badezimmer an der Lichtquelle einen Bewegungsmelder.
    Da ich dort ein paar Stufen runter gehen muss und der Lichtschalter etwas tiefer liegt ist es dort sehr angebracht.
    Natürlich sind an unseren Haustüren auch Bewegungsmelder, diese sind auch ganz toll, werden aber auch von unseren Katzen immer angeschaltet.

  21. Wir haben uns gerade ein Haus gekauft, welches in naher Zukunft komplett saniert wird – Smart Home steht da natürlich ganz oben auf der Liste! Daher wäre der Zeitpunkt perfekt 🙂

  22. Hallo liebes Euronics-Team,

    wir sind gerade vor zwei Wochen in ein Dorf gezogen, welches (auch wenn man es kaum glauben mag) von Dieben leider bevorzugt wird. Eventuell, gerade weil es so ruhig und verlassen ist. Mit dem Homematic IP Starter Set Sicherheit wären wir im wahrsten Sinne des Wortes auf der sicheren Seite.
    Die einfache Bedienung überzeugt mich jetzt schon – weitere Komponenten fallen mir gar nicht ein, da das Homematic IP Starter Set für mich alle Bedingungen eines tollen Sicherheits-Gadget für Zuhause bietet.
    Gerne testen wir und geben ein ausführliches Feedback.

    Liebe Grüße,
    Sandy

  23. Bei unserem Wintergarten wäre es sehr gut aufgehoben. Es gab in letzter Zeit in der Gegend sehr viele Einbrüche und da unser Wintergarten in Richtung Wald liegt wäre hier definitiv eine Stelle gefunden, die im Bereich Sicherheit dringend nachgerüstet werden müsste. Ergänzen würden wir das alles wohl auf jeden Fall noch mit der Licht- und Rollladensteuerung. Aber eigentlich gibt es bei den Smart Home Geräten nichts was nicht lohnenswert wäre, also würde mit der Zeit sicherlich noch das eine oder andere dazukommen.

  24. sehr gerne würde ich bei diesem Produkttest mitmachen.
    Ich würde das System im Wohnzimmer testen wollen, da es direkt zur Straßenseite liegt und vermutlich für Diebe am einfachsten zugänglich wäre. Erweitern würde ich später das Sicherheitssystem mit weiteren Tür- und Fensterkontakten und einer Kamera , um auch die anderen Räume zu sichern.

  25. Hallo, ich arbeite seit 20 Jahren als Techniker für Alarm, Brandmelde und Videotechnik und suche eine komfortable Lösung um z.b. meine Rolladen Motoren aus der Ferne zu steuern und Lichtszenarien zu realisieren. Ich teste bereits Wifi Kameras diverser Hersteller und vergleiche die App’s vorallen im Bezug auf Dyndns.
    Ich würde mich gerne ausgibig mit den homematic IP Produkten beschäftigen und diese detailliert testen. Gerne im Bereich der Rolladen Automatisierung und Beleuchtung.

  26. Moin,
    ich habe vor ein paar Monaten begonnen, mein Haus mit smarter Technik auszustatten. Neben einem Amazon Echo habe ich einige Philips Hue Lampen und einen Osram Plug installiert.
    Nachdem sich das System bewährt hat und die ganze Familie sehr gut mit der Technik zurechtkommt, möchte ich mich jetzt der smarten Sicherheitstechnik zuwenden.
    Auf Homematic IP bin ich ziemlich schnell gestoßen, habe aber noch nichts erworben.
    Aus diesem Grund würde ich mich sehr gerne als Produkt-Tester zur Verfügung stellen.

  27. Ich würde das Homematic IP Starter Set im Flur und Wohnzimmer verwenden.
    Wir sind eine 6-köpfige Familie mit 4 Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren. Gerade die Älteren sind da auch öfter einmal allein zu Hause. Dabei kann etwas mehr Sicherheit nicht Schaden.

    Als zusätzliche Komponenten benötige ich dringend Heizkörperthermostate. Ich bin zwar sehr umweltbewusst, aber vergesse doch immer wieder abends die Heizung runter zu drehen. Dies geht sicherlich deutlich smarter.
    Um das Ganze abzurunden wäre ein Jalousieaktor und Schaltsteckdosen super hilfreich.

    Ich denke, dass ich sehr vielfältige Tests durchführen könnte und ich fachlich hinreichend geeignet bin qualitativ wertvolles Feedback zu liefern.

  28. Hallo.
    Ich nutze 6 Heizungen und 5 Fenster mit eq3-Max-Steuerung, vier Lampen per Hue, würde auch gern einige Steckdosen steuern.
    Daher würde ich gern solch einen Test durchführen.

    Schönen Gruss

Kommentare geschlossen.