Valve sucht Beta-Tester für Prototypen einer SteamOS-Konsole

Valve sucht Beta-Tester für Prototypen einer SteamOS-Konsole

Die zweite von drei Ankündigungen ging heute Abend um 19 Uhr auf der Steam-Webseite zum „Living Room“-Projekt online. Valve sucht Beta-Tester für die eigene „SteamMachine“ (zu deutsch: Dampfmaschine). Dabei handelt es sich um einen Prototypen einer Konsole, mit dem die Funktionen von SteamOS getestet werden sollen.

Für diesen Test möchte Steam gern Mitglieder aus der Community rekrutieren. Um an der Verlosung der ungefähr 300 Geräte teilhaben zu können muss man die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

HARDWARE-BETA-QUALIFIKATIONSPROZESS:
Bitte loggen Sie sich vor dem 25. Oktober bei Steam ein und besuchen Sie Ihre Seite der Aufgaben, um Ihren aktuellen Qualifikationsstatus zu verfolgen
1. Treten Sie der Steam Universe Community-Gruppe bei
2. Bestätigen Sie die Bedingungen für die Steam Hardware-Beta
3. Fügen Sie 10 Freunde auf Steam zu (falls Sie dies nicht schon getan haben)
4. Erstellen Sie ein öffentliches Steam Community-Profil (falls Sie dies noch nicht gemacht haben)
5. Spielen Sie ein Spiel per Gamepad im Big Picture-Modus

Bis zum 25. Oktober kann man sich bewerben. Die Tests zur SteamOS-Box dürfen öffentlich gemacht werden. Wenn es nach Valve geht sogar gern in Haiku-Form. Gleichzeitig erfahren wir auch noch ein wenig mehr über SteamOS. Nutzern ist freigestellt SteamOS selbst so zu konfigurieren, wie sie es gern hätten. Die SteamOS-Boxen dürfen gehackt, umgebaut und gemoddet werden, wie gewünscht.

Damit bezieht Valve eine völlig andere Position als die großen Konsolenhersteller, die ihre Systeme von Generation zu Generation geschlossener gestalteten und dem Nutzer jegliche Freiheit über die Systemkonfiguration aus der Hand nahmen. Für den Test sollen nahezu alle Spiele aus dem Store zur Verfügung stehen. Die meisten durch Streaming – einige hunderte aber bereits an SteamOS angepasst.

Für PC-, Mac- und Linuxnutzer wird sich durch SteamOS aber nichts ändern, denn alle Funktionen, die sie bereits kennen und nutzen, bleiben erhalten. SteamOS und auch die Box werden lediglich ein Extra sein, das Valve optional anbietet.

Demnächst werden erste Versionen von SteamOS, sowie der Quellcode des Systems veröffentlicht. Dann können wir gespannt zuschauen, was die Community damit anstellen wird. Die dritte von drei Ankündigungen wird es dann Freitagabend geben.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.