Nintendo beschließt Verkaufsstopp der Wii auch für Europa

Es war schon fast davon auszugehen, nachdem Nintendo erst Anfang Oktober das Ende der Wii-Produktion für Japan bekannt gegeben hatte: Nun also gilt der Importstopp der Konsole auch für den europäischen Handel. Erhalten bleibt die Wii damit lediglich noch für den US-amerikanischen Markt. Zumindest vorläufig…

Wer sich jetzt noch eine Wii kaufen will, muss schon bald auf den amerikanischen Handel ausweichen, denn das Aus für die beliebten Konsole, die vor sieben Jahren eingeführt wurde, ist von Nintendo nun auch für Europa offiziell bekannt gegeben worden. Es werden nur noch die restlichen, bei den Händlern bzw. in den Online-Shops lagernden Bestände abverkauft. Immerhin soll die Wii Mini auch bei uns weiterhin angeboten werden.

„Die Wii Mini legt den Focus auf die über 1.200 erhältlichen Wii-Games, die derzeit verfügbar sind“, so ein Nintendo-Sprecher. Zudem laufen die meisten Wii-Spiele auch auf der abwärtskompatiblen Wii U, wie Nintendo nochmals ausdrücklich in einem Statement betont.

Mit dem kompletten Importstopp der bis zuletzt erfolgreichen Wii für den japanischen und europäischen Markt will Nintendo offenbar den bislang mehr als schleppenden Abverkauf der Wii U stärken. Denn während sich die Nachfolgekonsole weiterhin schlecht verkauft, hatte die Ur-Wii bis zuletzt mit passablen Absatzzahlen geglänzt. Insgesamt hat Nintendo bislang weltweit mehr als 100 Millionen Exemplare der Wii verkauft.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*