Sony Alpha 7: Erste Systemkamera mit Vollformatsensor

Sony hat die ersten zwei spiegellosen Systemkameras mit einem Vollformatsensor vorgestellt. Die Alpha 7 und Alpha 7R kommen nun mit einem Sensor im Kleinbildformat daher, der unverfälschte Aufnahmen erlaubt. Sony hat die beiden Kameras allerdings noch mit einer Menge weiteren Extras ausgestattet, darunter einem 3-Zoll-Display, NFC und WLAN und einer angeblich noch besseren Bedienung.

Die beiden Kameras unterstützen auch 4K-Bilder (aber leider nicht 4K-Videos), die sich kabellos direkt auf einem 4K-Fernseher anzeigen lassen. Die beiden Modelle unterscheiden sich praktisch nur in der Auflösung. Die Alpha 7 bietet eine maximale Auflösung von 24,3 Megapixeln, die Alpha 7R hat 36,4 Megapixel. Das Vollformat hat seinen Preis.

Sony verlangt für die Alpha 7 knapp 1.500 Euro und für die Alpha 7R 2.100 Euro. Beides sind Herstellerpreise ohne Objektive. Für unverfälschte Ergebnisse mit einer Vollformatkamera benötigen Fotografen passende Objektive oder einen Adapter. Sony bietet hier einige Carl-Zeiss-Objektive an.

Während der Vollformatsensor in Sonys Kompaktkamera RX1 und dem Nachfolgemodell RX1R noch ein wenig übertrieben klang, macht ein solcher Sensor in einer Systemkamera mit wechselbaren Objektiven durchaus Sinn. Die spiegellosen erreichen damit immer mehr das Niveau von Spiegelreflexkameras.

Bild: Sony

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*