Dank umfangreichem Software-Update kann der 4k-Foto und -Videohybride LUMIX GH4 jetzt noch mehr

Panasonic zeigt auf der IFA 2015 eine erweiterte Version der Systemkamera LUMIX GH4, die GH4R. Welche zusätzlichen Funktionen nach einem Update auch Nutzern der GH4 zur Verfügung stehen, verraten wir euch hier.

Der 4k-Foto und –Videohybride LUMIX GH4R von Panasonic beherrscht zeitlich unbegrenzte* 4k-Aufnahmen (bislang maximal 29 Minuten und 59 Sekunden) in Cinema 4k mit 4.096 x 2.160 Pixeln Auflösung, 24fps und QFHD sowie 4k mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten bis zu 30fps in MOV/MP4. Darüber hinaus kann die V-Log L Video Funktion genutzt werden – die auch für User der GH4 über ein kostenpflichtiges Software-Upgrade verfügbar gemacht wird. Voraussetzung ist der Erwerb eines Lizenzschlüssels für das DMW-SFU1 Software-Upgrade und ein Update der Firmware auf Version 2.3. Hierfür muss auch die Seriennummer der GH4 auf die SD Speicherkarte als „SERIAL.LIST“ exportiert werden. Anschließend ist die „SERIAL.LIST“-Datei zusammen mit dem erworbenen Lizenzschlüssel auf die vorgesehene URL-Adresse hochzuladen, wodurch man einen Aktivierungscode als „ACTIVE-LIST“-Datei erhält. Die „ACTIVE.LIST“-Datei wird dann auf der SD Karte gespeichert um sie auf die GH4 zu importieren. Zum Schluss einfach noch bestätigen, dass V-Log L im „Photo Style“ auf der GH4 verfügbar ist. Log-Aufnahmen decken eine größere dynamische Bandbreite ab – ideal zum Beispiel für Colour-Grading in der Nachbearbeitung. V-Log L nutzt außerdem die Vorteile des FourThirds-Sensor der GH4R, um einen 12-Blenden-Dynamik-Umfang zu ermöglichen. Damit lassen sich auch sehr dunkle Szenen aufnehmen. Ein „Ausbleichen“ von Details in sehr hellen Umgebungen wird vermieden.

Durch den 16,05 Megapixel-Live-MOS-Sensor in Kombination mit dem Venus Engine Bildprozessor und einer maximalen ISO von 25.600 dürfte die LUMIX GH4 selbst höchsten Ansprüchen genügen. Neben der professionellen Videofunktionen für 4k-Aufnahmen bei 30p sind auch Full HD-Aufnahmen mit 60p sowie einer Bitrate von 200 Mbps möglich. Videos in höchstmöglicher Qualität können mit einer 4:2:2 Farbabtastung und 10 Bit an externe Datenträger oder Monitore ausgegeben werden. Die mit einem frei schwenkbaren 7,5 cm-OLED-Monitor ausgestattete GH4 erlaubt High-Speed-Serienbildaufnahmen mit 12B/s oder 7B/s mit Autofocus. So werden auch schnell bewegte Objekte scharf erfasst. Die DFD-Technologie bietet zudem ein hochpräzises Kontrast-AF-System und verkürzt dadurch die Reaktionszeit des Ultra High-Speed-AF auf ca. 0.07 Sekunden. Hinzu kommen extrem kurze Verschlusszeiten von 1/8000s.

LUMIX_GH4Die vielfältigen Funktionen des Hybriden sind in ein widerstandsfähiges Magnesium-Gehäuse gepackt, das laut Hersteller sowohl spritzwasser- wie auch staubgeschützt ist. Optional können zu der Digitalkamera ein leistungsstarker Blitz, ein externes Mikrofon und das Video-Interface DMW-YAGH für leistungsfähige Video- und Audioübertragung hinzugekauft werden.

Mit dem Update für die LUMIX GH4 hat Panasonic eine Kamera nochmals verbessert, die auch bislang schon für Profi- als auch für Amateur-Filmer eine gute Wahl war. Die GH4R ist in der Gehäuse-Variante für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499 Euro ab November 2015 erhältlich. Den Lizenzschlüssel für das V-Log Software-Upgrade DMW-SFU1 können sich Besitzer der GH4 für 99,99 Euro (UVP) holen.

* In Kombination mit SDXC/SDHC-Speicherkarten mit UHS Speed Class 3 (U3) bei Videoaufnahmen mit hohen Bitraten von 100Mbps oder höher

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*