Canon: Alle spiegellosen Systemkameras in der Übersicht

Canon hat mittlerweile viele spiegellose Systemkameras im Programm. Wir erklären euch die Unterschiede.

Canon: Alle spiegellosen Systemkameras in der Übersicht

Die Zeiten sind vorbei, in denen Canon bei der eigenen Fotosparte das Augenmerk beinahe ausschließlich auf digitale Spiegelreflexkameras legte. Mittlerweile rangieren DSLRs und spiegellose Systemkameras (DSLMs) beim Branchenschwergewicht gleichrangig. Interessenten erkennen dabei nicht immer auf den ersten Blick, worin sich die einzelnen Kameras unterscheiden. Unsere Tabelle hilft euch dabei.

Canon-Systemkameras im Überblick

Wir haben die Tabelle absteigend nach Leistung und Ausstattung geordnet, also ganz oben steht die nach unserer Ansicht best ausgestattete Kamera. Ganz fair ist das natürlich nicht, zumal das einstige Mittelklasse-Flaggschiff EOS M5 hier aus Altersgründen mittlerweile am Ende rangiert. Der Start des Nachfolgers EOS M5 Mark II wird voraussichtlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

KameraTop-Eigenschaften
Canon EOS R5 (2020)Das Flaggschiff mit dem neuen, besonders leistungsfähigen Digic-X-Prozessor, mit KI unterstützendem Autofokus und 8K-Video

Vollformatsensor, 45 Megapixel, Pixelgröße: 4,39 µm
Bis zu 20 Bilder pro Sekunde (elektronischer Verschluss) oder 12 Bilder pro Sekunde (mechanischer Verschluss)
8K-Video im RAW-Modus mit 12 Bit, 4K-Videos mit 120 fps, 5-Achsen optische Bildstabilisierung (8 mit kompatiblen Objektiven)
Dual-Pixel-CMOS-AF, Deep-Learning-KI-Autofokus, 5.940 Autofokus-Positionen
Digic-X-Bildprozessor
0,5-Zoll-OLED-Sucher mit 5,76 Mio. Bildpunkten, 3,15-Zoll-Touchscreen mit 2,1 Mio Bildpunkten
Akkureichweite: bis zu 490 Fotos
Gewicht (jeweils mit Akku und Speicherkarte): 738 Gramm
Canon EOS R6 (2020)Leicht reduziertes Profi-Modell für den etwas kleineren Geldbeutel. Weniger Megapixel, kein 8K-Video, aber ebenfalls mit dem neuen Digic-X-Prozessor

Vollformatsensor, 20,1 Megapixel, Pixelgröße: 6,58 µm
Bis zu 20 Bilder pro Sekunde (elektronischer Verschluss) oder 12 Bilder pro Sekunde (mechanischer Verschluss)
4K-Video bis 60 fps, 10 Bit HDR, 5-Achsen optische Bildstabilisierung (8 mit kompatiblen Objektiven)
Dual-Pixel-CMOS-AF, Deep-Learning-KI-Autofokus, bis zu 6.072 Autofokus-Positionen
0,5-Zoll-OLED-Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten, 3-Zoll-Touchscreen mit 1,62 Mio. Bildpunkten
Akkureichweite: bis zu 510 Bilder
Gewicht: 680 Gramm
Canon EOS R (2018)Früheres Flaggschiff mit dem noch etwas älteren Digic-8-Bildprozessor und elektronischer statt optischer Bildstabilisierung. Canons erste spiegellose Systemkamera mit Vollformatsensor

Vollformatsensor, 30,3 Megapixel, Pixelgröße: 5,36 µm
Bis zu 8 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
4K-Video bis 24/25 fps, 10 Bit HDR, elektronischer Bildstabilisator
Dual-Pixel-CMOS-Autofokus, 5.655 wählbare AF-Positionen
Digic-8-Bildprozessor
OLED-Sucher mit 3,69 Mio. Bildpunkten, 3,15-Zoll-Touchdisplay mit 2,1 Mio. Bildpunkten
Akkureichweite: bis zu 450 Aufnahmen
Gewicht: 660 Gramm
Canon EOS Ra (2019)Modifizierte EOS R mit Infrarotfilter für Astrofotografie.

Vollformatsensor mit modifiziertem Infrarotsensor, 30,3 Megapixel, Pixelgröße: 5,36 µm
Bis zu 8 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
4K-Video bis 24/25 fps, 10 Bit HDR, elektronische Bildstabilisierung
Bis zu 5.655 wählbare AF-Positionen, Dual-Pixel-CMOS-AF
Digic-8-Bildprozessor
0,5-Zoll-OLED-Sucher mit 3,69 Mio. Bildpunkten, 3,15-Zoll-Touchdisplay mit 2,1 Millionen Bildpunkten und 30-facher Lupenfunktion
Akkureichweite: bis zu 370 Aufnahmen
Gewicht: 660 Gramm
Canon EOS RP (2019)Leichtere Unterwegs-Kamera mit Vollformatsensor, im Vergleich zur EOS R im Funktionsumfang reduziert

Vollformatsensor, 26,2 Megapixel, Pixelgröße: 5,75 µm
Bis zu 5 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
4K-Video bis 24/25 fps, 8 Bit, elektronische Bildstabilisierung
Bis zu 4.779 wählbare AF-Positionen, Dual-Pixel-CMOS-AF
Digic-8-Bildprozessor
0,39-Zoll-OLED-Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten, 3-Zoll-Touchscreen mit 1,04 Mio. Bildpunkten
Akkureichweite: bis zu 230 Aufnahmen
Gewicht: 485 Gramm
Canon EOS M6 Mark II (2019)Derzeit best ausgestattete Mittelklasse-Systemkamera mit kleinerem Sensor und 4K-Video, allerdings von Haus aus ohne Sucher

APS-C-Sensor, 32,5 Megapixel, Pixelgröße: 3,2 µm
Bis zu 14 Bilder/s mit elektronischem Verschluss, 4K-Video bis 30 fps, HDR nur im Full-HD-Modus, elektronische Bildstabilisierung, kombinierbar mit OIS-Objektiven
Bis zu 5.481 Autofokus-Positionen, Dual-Pixel-CMOS-AF
Digic-8-Bildprozessor, elektronischer Sucher nur optional erhältlich, 3-Zoll-Touchscreen mit 1,04 Mio Bildpunkten
Akkureichweite: Bis zu 305 Aufnahmen
Gewicht: 408 Gramm
Canon EOS M50 Mark II (2021)Vollvernetzte mobile Systemkamera mit Video-Livestreaming-Funktion

APS-C-Sensor, 24,1 Megapixel, Pixelgröße: 3,72 µm
Bis zu 10 Bilder/s mit elektronischem Verschluss, 4K-Video bis 25 fps, elektronischer Bildstabilisator, kombinierbar mit OIS-fähigen Objektiven
3.975 Autofokus-Positionen, Dual-Pixel-CMOS-AF
Digic-8-Bildprozessor
0,39-Zoll-OLED-Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten, 3-Zoll-Touchscreen-Display mit 1,04 Mio. Bildpunkten
Akkureichweite: bis 305 Aufnahmen
Gewicht: 388 Gramm
Canon EOS M200 (2019)Besonders leichte, vernetzte Mittelklasse-Einstiegs-Systemkamera

APS-C-Sensor mit 24,1 Megapixeln, Pixelgröße: 3,72 µm
Bis zu 6 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
4K-Video bis 25 fps, elektronischer Bildstabilisator, kombinierbar mit OIS-fähigen Objektiven
143 Autofokus-Felder, Dual-Pixel-CMOS-AF
Digic-8-Bildprozessor
3-Zoll-Touchscreen mit 1,04 Mio. Bildpunkten
Akkureichweite: bis 485 Aufnahmen
Gewicht: 299 Gramm
Canon EOS M5 (2016)Gealtertes Mittelklasse-Flaggschiff

APS-C-Sensor, 24,2 Megapixel, Pixelgröße: 3,72 µm
Bis zu 7 Bilder pro Sekunde mit elektronischem Verschluss
Full-HD-Videos mit 60 fps, elektronischer Bildstabilisator, kombinierbar mit OIS-fähigen Objektiven
49 Autofokus-Felder, Dual Pixel CMOS AF System
Digic-7-Bildprozessor
0,39-Zoll-OLED-Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten, 3,2-Zoll-Touchdisplay mit 1,6 Mio Bildpunkten
Akkureichweite: bis 420 Aufnahmen
Gewicht: 427 Gramm

Systemkameras: Darauf kommt es an

Schaut ihr auch die Daten zum aktuellen Canon-Flaggschiff EOS R5 an, könnt ihr auch schon ablesen, was eine sehr gut ausgestattete Kamera heute ausmacht. Ihr wollt Bilder möglichst lichtstark dank eines großen Sensors und großer Pixel und verwackslungsfrei (mit Hilfe optischer Bildstabilisierung) aufnehmen und davon bei sich bewegenden Motiven sehr viele (Bilder pro Sekunde). Dabei hilft euch auch ein schneller Autofokus mit vielen Messpunkten (Positionen) und natürlich ein moderner Bildprozessor, der die hochauflösenden Bilder schnell verarbeitet und speichert.

All das hat die EOS R5, deren Autofokus sogar noch von künstlicher Intelligenz unterstützt wird. 20 Bilder pro Sekunde sind ein erstaunlicher Wert, zumal die R5 das auch im datenintensiven RAW-Format (für insgesamt 180 Bilder am Stück) leistet, was hohe Anforderungen an den Bildprozessor stellt. Auch 8K-Video kann die R5 im RAW-Format aufnehmen.

Schwer oder leicht? Es hängt von euren Vorlieben ab

Der elektronische Sucher sollte hochauflösend und wirklichkeitsgetreu abbilden. Je größer und höher auflösend das Display, desto besser könnt ihr Details auf eurem gerade aufgenommenen Bild erkennen. Seid ihr Videofilmer, wird euch interessieren, ob eine Kamera 8K oder 4K mit hoher Framerate (Bilder pro Sekunde) unterstützt, sowie HDR mit einer hohen Abtastrate.

Canon-Systemkamera EOS R6
Canon EOS R6

Schön natürlich, wenn eure Canon-Kamera bei all dem trotzdem lange durchhält, also die Akkureichweite stimmt. Wir haben oben jeweils die Maximalreichweite im Energiesparmodus angegeben. Hier gewinnt tatsächlich die kleine Schwester der R5, die EOS R6, die sogar noch etwas leichter ist.

Bei Gewicht und Auflösung einer Kamera kommt es allerdings ganz darauf an. Die einen Fotografen wollen „was in der Hand haben“ und bevorzugen eine schwere Kamera – auch als Gegengewicht für teils schwere Objektive. Die anderen sind eher leichtgewichtig unterwegs. Druckt ihr eure Bilder anschließend hochauflösend und großflächig aus? Dann (aber auch nur dann) sind viele Megapixel für euch wichtig.

Canon EOS M50
Canon EOS M50 Mark II: Leichte Mittelklasse-Systemkamera, die auch Live-Video beherrscht.

Wie unterscheiden sich Canon-Systemkameras?

Die EOS-M-Kameras waren im Jahr 2012 die ersten spiegellosen Systemkameras aus dem Hause Canon, und Nachfolgemodelle der ersten Generation gibt es bis heute. Die Ausstattung der M-Serie rangiert unter der erst 2018 eingeführten EOS-R-Reihe. EOS-R-Kameras beherbergen einen großen und damit auch lichtstarken Kleinbild- oder Vollformatsensor, der für detailreiche und lichtstarke Bilder sorgt. In EOS-M-Kameras stecken dafür kleinere, knapp halb so große APS-C-Sensoren. Und auch sonst sind die EOS-M-Kameras meist ein wenig schlechter ausgestattet als die der EOS-R-Linie.

Größe von Bildsensoren in Digitalkameras. Größer ist besser.
Größe von Bildsensoren in Digitalkameras. Größer ist besser.

Neben der Größe eines Bildsensors kommt es bei der Bildqualität auch auf die Pixelgröße an. Je größer ein einzelnes Pixel, desto mehr Licht kann es einfangen und damit genauere Informationen an den Bildprozessor weitergehen. Canon ist bei den Megapixeln generell eher sparsam unterwegs – was löblich ist. So rangieren die meisten hier aufgelisteten Kameras etwa zwischen 20 und 30 Megapixeln. Das reicht allemal, um eure Bilder großflächig auszudrucken, sorgt aber auch für große Pixel.

In der Tabelle oben seht ihr auch: Je neuer eine Kamera, desto höher für gewöhnlich die Auflösung des Bildschirms und (wenn vorhanden) Suchers. Desto höher außerdem meist die Menge an Bildern, die ihr pro Sekunde schießen könnt. Und desto höher meist außerdem die Video-Auflösung. 4K-Videoaufnahme ist im Jahr 2021 Standard. Es kommt aber nicht alleine darauf an. Wichtig ist auch, dass die Kameras HDR für bessere Kontraste und eine hohe Bildwiederholrate für flüssige Bilder unterstützen.

4K und 60 fps hat sich mittlerweile als Standard etabliert, was zumindest die beiden neuen EOS-R-Kameras beherrschen. Die EOS R5 sogar 4K mit 120 fps für besonders flüssige Bilder.

Einige Canon-Kameras gibt es, meist in Kombination mit Objektiven, auch bei EURONICS, darunter die beiden „Leichtgewichte“ Canon EOS RP und EOS M200.

Bilder: Canon

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.