Silicon Power Mobile C50 USB-Stick: Das ABC des USB

Hersteller Silicon Power bringt einen USB-Stick heraus, der das ganze ABC der USB-Anschlüsse abdeckt. Der Mobile C50 hat an zwei Enden drei Stecker: Einen USB Typ C, USB Typ A und USB micro B. Ein Grund, sich diese drei Steckertypen einmal genauer anzuschauen.

USB steht für Universal Serial Bus (USB), also ein universelles serielles Bussystem. Es dient dazu, externe Geräte an einen Computer – und dazu zählen heutzutage auch Smartphones und Tablets – anzuschließen.

Was heißt ABC bei USB?

1996 wurde USB eingeführt, mit einer Datenrate von 12 MBit/s. Dank dieses USB-1.0-Standards konnte man jetzt an einen Apple-Rechner auch eine PC-Maus oder -Tastatur anschließen. Revolutionär. Und auch für PCs praktisch: Verschiedene Anschlüsse wie PS/2 oder SCSI wurden in den folgenden Jahren zu USB vereinheitlicht.

Im Jahr 2000 folgte dann die Version USB 2.0 mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von sagenhaften 480 Mbit/s. Laut Wikipedia ist das auch heute noch die meistverbreitete Version.

USB 3.0 wurde zwar schon 2008 vorgestellt, aber erst 2011 gab es wirklich genug bezahlbare Geräte. Und schon 2013 wurde dann USB 3.1 vorgestellt, mit noch höherer Geschwindigkeit und der Möglichkeit, Geräte mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 100 W zusätzlich auch mit Strom zu versorgen. Also auch ein Laptop aufzuladen oder einen Monitor ohne zusätzliches Netzkabel anzuschließen. Ein wirklich großer Sprung, der eigentlich auch eine größere Versionsnummer verdient hätte. Stattdessen gab es nur eine Eins hinter dem Punkt. Und endlich einen neuen Stecker, den USB-Typ-C. Das ist der Stecker, der neben dem Typ A und dem Typ B (auch als USB-Micro bekannt) jetzt langsam immer häufiger anzutreffen sein wird.

USB-3.0-Typ-A-Stecker

Dieser Stecker wird den meisten Lesern bekannt vorkommen. Schließlich passt er auch in die USB-Buchsen der ersten Generation. Rein mechanisch ist er also kompatibel zum USB-1.0- und -2.0-Typ-A-Stecker. Allerdings erkennt man den USB-3.0-Stecker daran, dass er innen blau ist. Außerdem ist er mit zusätzlichen elektrischen Kontakten ausgestattet.

USB-2.0-Micro-B-Stecker

Diesen Stecker kennt man im Allgemeinen als Micro-USB-Stecker. So ziemlich jedes Android-Smartphone und -Tablet ist damit ausgestattet. Und da die Geräte heutzutage in der Regel USB-On-The-Go unterstützen, kann man USB-Sticks daran auch richtig nutzen.

USB-Typ-C-Stecker

Endlich: Ein USB-Stecker, den man beim ersten Mal richtig in die Buchse stecken kann. Weil es egal ist, wie herum man ihn einführt. Außerdem ist er ungefähr so klein wie ein USB-Micro-Stecker. Aber viel schneller und leistungsfähiger. Der verdrehsichere Stecker wird auch bei der Thunderbolt-3-Schnittstelle von Apple und Intel verwendet, die kompatibel zu USB-3.1 ist. Diesem USB-Stecker gehört die Zukunft.

Ein USB-Stick für alle Fälle

Wenn man sich die ganze Buchsen und Stecker der USB-Schnittstellen anschaut, die heute in Gebrauch sind, ist ein USB-Stick mit drei Steckern wirklich ein gute Idee. So findet man Anschluss an die Masse der Rechner, die noch einen USB-A-Stecker benötigen, kann dank USB-B-Stecker aber auch mit Android-Smartphones und -Tablets kommunizieren.

Und man ist für die Zukunft gerüstet, wenn andere Hersteller Apples Beispiel folgen und ihre Geräte nur noch mit Buchsen für USB-C-Stecker ausstatten.

Drei Kapazitäten zur Auswahl

Den Mobile C50 USB-Stick gibt es mit 32 GB, 64 GB und 128 GB. Zu den Preisen finden sich leider keine Angaben auf der Website des Herstellers.

Cleverer Aufbau schützt und spart Platz

Auf der einen Seite des Mobile C50 befindet sich der Typ-C-Stecker. Er wird von einer biegsamen und robusten Kunststoffkappe geschützt, die fest mit dem Gehäuse des Sticks verbunden ist. Anders als bei losen Kappen besteht also nicht die Gefahr, dass die Schutzkappe nach zwei Wochen verschwunden ist.

Auf der anderen Seite sind die beiden Stecker Typ A und Typ B untergebracht. Der größere Typ-A-Stecker ummantelt und schützt dabei den kleinen Typ-B-Stecker. Will man diesen verwenden, klappt man den Typ-A-Stecker mit einem Fingerschnipp einfach hoch. Eine clevere Lösung, die Platz spart.

Dadurch ist der Mobile C50 trotz der drei Stecker nicht größer als ein herkömmlicher USB-Stick geworden. Mit Abmessungen von Größe41.7 x 7.0 x 15.0 mm und einem Gewicht von 5,2 g kann man ihn gut am Schlüsselbund befestigen und immer mit sich tragen.

Mobile C50 USB-Stick

Mehr Infos und weitere interessante USB-Sticks

Weitere Infos über den USB-Stick mit den drei Anschlüssen gibt es auf der Produktseite von Silicon Power.

Übrigens: auch im Euronics Online Shop gibt es ungewöhnlich vielseitige USB-Sticks. Zum Beispiel von SanDisk. Der Sandisk iXpand (64GB) USB-Speicherstick, kann zum einfachen Datentransfer zwischen iPhone, iPad, PC und Mac genutzt werden, denn er besitzt einen Lightning- und einen USB-Typ-A-Stecker. Der Sandisk Ultra Dual Drive ist mit USB-2.0-Micro-B-Stecker und USB-3.0-A-Stecker ausgestattet und beim Sandisk Ultra Dualdrive Typ C verrät ja schon der Name den zweiten Stecker.

Außer diesen Beispielen gibt es noch eine ganze Menge anderer USB-Sticks. Wer der Cloud nicht traut, ist mit diesem Speichermedium immer noch gut bedient, um seine Daten sicher zwischen den Geräten abzugleichen.

Bilder Mobile C50: Silicon Power

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*