Highres-Musik-Streaming: Diese Dienste klingen besser als Spotify

Wer teure Lautsprecher hat, will diese in der Regel mit hochwertiger Musik füttern. Die höchste Qualität liefern andere Dienste als Spotify.

Highres-Musik-Streaming: Diese Dienste klingen besser als Spotify

Spotify ist der bekannteste Musikstreaming-Dienst, aber nicht der mit der besten Soundqualität. Wir stellen euch einige Dienste vor, die noch besser klingen:

Deezer HiFi: Hohe Qualität und 3D-Audio

Der Musik-Streaming-Dienst Deezer bietet mit Deezer HiFi ein spezielles Abo für Freunde der hohen Musikqualität an. Die Songs aus dem HiFi-Abo bekommt ihr im FLAC-Format (Free Lossless Audio Codec) und bedeutet einfach, dass die Dateien zwar komprimiert sind, dabei aber nichts von ihrer Klangqualität verlieren sollen.

Diese Songs streamt ihr dann mit einer Bandbreite von 1.411 Kbps – laut Deezer „CD-Qualität“. Zum Vergleich: Im Deezer-Free-Abo streamt ihr die Musik mit einer Bandbreite von 128 Kbps, mit dem HiFi-Abo habt ihr also circa das Elffache an Bandbreite, was sich auch in euren Kopfhörern oder Lautsprechern hören lassen sollte. Laut Deezer kommt ihr in den Genuss von mehr als 70 Millionen Songs im FLAC-Format.

Ein weiteres Schmankerl für Audio-Enthusiasten bietet Deezer-HiFi mit „360 by Deezer“. 360 by Deezer ist eine eigenständiger App, die 360-Reality-Audio von Sony nutzt. Diese App ist Deezer-HiFi-Abonnenten vorbehalten und alle Songs, die ihr hier findet, könnt ihr mit dreidimensionalem Sound hören, wenn ihr das richtige Ausgabegerät besitzt.

Musikstreaming-DienstMaximale Bitrate
Tidal Master9.216 kbit/s
Amazon Music HD9.216 kbit/s
Apple Music9.216 kbit/s
Qobuz6.971 kbit/s
HRA1.411 kbit/s
Nugs.net1.411 kbit/s
Tidal HiFi1.411 kbit/s
Deezer HiFi1.411 kbit/s
Deezer Premium320 kbit/s
Spotify320 kbit/s
YouTube Music256 kbit/s

Tidal: Qualität in drei Stufen mit großer Auswahl

Auch Tidal bietet neben dem Standard-Abonnement einen gehobenen Service für Musik-Connaisseurs. Das heißt einfach nur „HiFi“ und beschert euch Musik in hoher Qualität. Mit diesem Abo bekommt ihr alle Songs in Standard-Qualität mit 320 Kbps, wie die Nutzer des Premium-Abos auch. Dazu könnt ihr die Lieder auch in HiFi-Qualität abspielen. Diese nutzt ebenfalls das FLAC-Format und eine Bandbreite von 1.411 Kbps.

Tidal bietet gleich drei Qualitätsstufen. Quelle: Tidal

Zusätzlich bekommt ihr eine noch höhere Qualität: Das Master-Format. Hier verspricht Tidal die höchstmögliche Auflösung und Soundqualität. Dementsprechend sind diese Dateien auch größer und damit auch die Streaming-Bandbreite. Für Lieder in Master-Qualität ladet ihr mit einer Bandbreite zwischen stolzen 2.304 und 9.216 Kbps. Verglichen mit dem Standard-Format ist die höchstmögliche Bandbreite also knapp 29 Mal höher.

Außerdem könnt ihr auch mit Tidal unterstützte Songs in 360-Reality-Audio abspielen. Insgesamt bietet Tidal mehr als 70 Millionen Songs, dazu Videos, Livestreams, Events und Radio.

Amazon Music HD: Hohe Qualität ohne Aufpreis

Amazon Music HD gibt es schon länger. Neu ist, dass Amazon-Music-Unlimited-Kunden jetzt auch kostenfrei in den Genuss der hochqualitativen Musik kommen. Die fünf Euro, die der Extra-Service einmal gekostet hat, fallen jetzt nämlich weg.

Mit Amazon Music Unlimited bekommt ihr über 70 Millionen Titel in CD-Qualität. Das entspricht einer Bitrate von 1.411 kbit/s. Zusätzlich dazu bekommt ihr mehr als 7 Millionen Songs mit einer Bittiefe von 24 Bit und einer Samplerate von 192 kHz, was einer Bitrate von 9.216 kbit/s entspricht und damit deutlich höher ist als die CD-Qualität.

Wen ihr bereits ein Amazon-Music-Unlimited-Abo habt, könnt ihr die HD-Variante auf der offiziellen Seite kostenfrei dazu buchen. Amazon-Prime-Kunden können den Musik-Service für 7,99 Euro im Monat statt der üblichen 9,99 Euro buchen.

Apple Music: Hi-Fi und 3D-Audio

Ab Juni 2021 soll es auch für Apple Music mit hochqualitativen Songs losgehen, Der amerikanische Hardwareriese will dabei die Musik in drei Qualitätsstufen anbieten und auch 3D-Audio mit ins Portfolio aufnehmen.

Im HiFi-Segment bekommt ihr dann zum Start 20 Millionen Songs im Losless-Format. Bis Ende 2021 sollen es laut Apple aber 75 Millionen Lieder werden. Dazu habt ihr die Möglichkeit, den Service auf Hi-Resolution Losless zu stellen. Hier liegt die Obergrenze dann bei einer Bandbreite von 9.216 kbit/s.

Dazu bekommt ihr 3D-Audio mithilfe der Dolby-Atmos-Technologie. Das ist allerdings nur für ausgewählte Alben verfügbar und ihr braucht die passende Hardware. Laut Apple sind das die folgenden Headsets:

  • Airpods
  • Airpods Pro
  • Airpods Max
  • BeatsX
  • Beats Solo 3 Wireless
  • Beats Studio 3
  • Powerbeats 3 Wireless
  • Beats Flex
  • Powerbeats Pro
  • Beats Solo Pro

Das Erlebnis soll also mit allen Headsets verfügbar sein, die entweder einen H1-Chip oder einen W1-Chip haben. Genau wie bei Amazon sollt ihr auch mit Apples Musik-Service die HD- und 3D-Funktionen ohne Aufpreis genießen können.

Nugs.net: Seid live dabei

Nugs.net geht einen anderen Weg als die meisten Musik-Streaming-Anbieter. Der Service setzt nämlich auf Aufnahmen von Livekonzerten. Hier könnt ihr die Musik als Audio-Dateien bekommen oder euch das Konzert mitsamt Video in bis zu 4K-Auflösung anschauen. Dabei ist der Service nicht nur ein Streaming-Anbieter. Ihr könnt die Konzerte auch klassisch kaufen und behalten.

Ein Beispiel: Das Metallica-Konzert „The Bridge School Benefit“ aus dem Jahr 2007 kostet komplett als MP3-Datei-Set 9,95 Dollar. Im FLAC-Format bezahl ihr 12,95 Dollar für das gleiche Konzert. Außerdem könnt ihr die Songs einzeln erwerben.

So viel Vielseitigkeit bieten die reinen Abo-Dienste nicht. Aber Nugs.net hat noch ein Ass im Ärmel. Denn auch hier könnt ihr das 360-Reality-Audio von Sony nutzen. Das macht vor allem bei Konzerten Sinn, da das Gefühl dabei zu sein noch gestärkt wird. Gerade in der Corona-Zeit, wo Konzerte nur sehr beschränkt oder gar nicht möglich sind, ist es doch ganz schön, wenn ihr euch einer echten Konzerterfahrung wenigstens annähern könnt.

Qobuz: Kaufen oder abonnieren?

Qobuz ist ein französischer Musik-Anbieter, der euch ein ähnlich flexibles Angebot wie Nugs.net bietet. Allerdings spezialisiert sich Qobuz nicht auf Live-Events, sondern auf Studio-Musik in hoher Qualität. Auch hier könnt ihr entweder ein Abo abschließen oder euch die Musik kaufen und ins digitale Regal stellen.

https://www.youtube.com/watch?v=OdOMFFx6NLg

Auch hier gibt’s die Musik in verschiedenen Qualitätsstufen. Die niedrigste davon ist MP3, welche mit einer Bandbreite von 320 Kbps arbeitet. In der Mitte liegt die CD-Qualität mit 1.411 Kbps, und die höchste Qualität auf Qobuz bekommt ihr mit dem Hi-Res-Audio-Format, das mit einer Bandbreite von bis zu 6.971 Kbps arbeitet.

Highresaudio – HRA: Qualitätsmusik aus Deutschland

Auch aus Deutschland gibt es Musik in hoher Qualität. Der Anbieter Highresaudio oder HRA kommt aus Berlin und bietet ein Abo-Modell sowie die Option, Musik zu kaufen. Dabei ist die Bibliothek von HRA mit über 650.000 Liedern vergleichsweise klein. Die Deutschen nehmen das Motto: Qualität vor Quantität ernst. Hier werden alle Songs von den HRA-Audioingenieuren geprüft, bevor sie im Shop oder im Abo landen.

Bei HRA gibt es Qualität statt Quantität. Quelle: Highresaudio

So verspricht Highresaudio eine native und originale 24-Bit-Studio-Master-Qualität bei allen angebotenen Liedern. So kommt nur die höchste Audioqualität aus euren Lautsprechern.

Fazit: Musikqualität gibt es in Hülle und Fülle

Wem die Qualität der Musik bei Spotify oder Apple Music nicht ausreicht, der ist nicht an diesen einen Anbieter gebunden. Der Markt hat einige Dienste zu bieten, die euch erlauben, Audiodateien in hoher Qualität oder sogar mit 3D-Sound abzuspielen. Wenn ihr also die passenden Lautsprecher habt und bereit seid, ein paar Euro mehr auszugeben, steht der vollen Musikqualität nichts mehr im Wege.

Auch Spotify arbeitet übrigens nach eigenen Angaben an einem HiFi-Angebot mit FLAC in 1.411 kbit/s. Wann der Streaming-Pionieer die bessere Qualität anbieten kann, ist aber zum Redaktionsschluss dieses Beitrags noch nicht klar.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “Highres-Musik-Streaming: Diese Dienste klingen besser als Spotify

  1. Ich habe viele Hifi-Musik-Dienste getestet und bin erstmal bei Amazon HD in Verbindung mit Airplay geblieben.
    Spotify u. a. klingen wirklich nicht gut. Hifi sollte Standard werden. Mal gespannt, wie Spotify Hifi wird.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.