Der Sonoro Stream bringt Musik ins Badezimmer

Sonoro passt die einzelnen Lautsprecher seines Multiroom-Systems auf die Gegebenheiten der einzelnen Zimmer an. Mit dem Sonoro Stream kommt nun ein kabelloses Audiogerät in den Handel, das optimal in das Badezimmer passt.

Freunde, die sich gerade einen kabellosen Lautsprecher für die Wohnung oder sogar ein komplettes Multiroom-System zugelegt haben, schwärmen davon, dass sie nun in jedem Raum Musik hören können und das noch über eine App steuern. Wenn ich mir jedoch vorstelle, wie ich da in der Badewanne liege und erst einmal zum Handtuch greifen müsste, bevor ich einen Song skippe, damit das teure Gerät ja keinen Schaden nimmt, das würde mir schon den Spaß verderben.

Daran hat Sonoro allerdings gedacht und Lautsprecher für die einzelnen Räume entwickelt. Für Schlafzimmer und Küche haben wir euch diese bereits vorgestellt. Jetzt erscheint mit dem Sonoro Stream auch der perfekte Lautsprecher für das Bad.

Spotify, Radio oder die eigene Musiksammlung

Der Sonoro Stream erscheint in einem klassischen Design mit einer Optik aus Holz und Metall. Der 3 Zoll große Breitband-Lautsprecher mit zwei Passivtreibern fällt genauso ins Auge wie das Walnuss- oder Bambusfurnier, in das ein TFT-Farbdisplay eingelassen ist, dessen Helligkeit sich automatisch dem Raumlicht anpasst. So wird die romantische Stimmung nicht zerstört, wenn man bei Kerzenschein allein oder zu zweit in der Badewanne liegt.

Alle Einstellungen können direkt am Gerät oder per App vorgenommen werden. Euer Smartphone sollte dann aber per IP67-Standard gegen Wasser geschützt sein. Es wird allerdings auch eine Fernbedienung mitgeliefert, die wasserdicht ist und in der Badewanne auch mit nassen Finger berührt werden darf.

Ideal fürs Badezimmer: Der Lautsprecher Sonoro Stream wird mit einer wasserdichten Fernbedienung geliefert (Bilder: Sonoro)

Ideal fürs Badezimmer: Der Lautsprecher Sonoro Stream wird mit einer wasserdichten Fernbedienung geliefert (Bilder: Sonoro)

Über das Internet können x-beliebige Radiostationen empfangen werden, aber auch Musik-Streamingdienste wie Spotify. Ohne Internet könnt ihr Radio über UKW oder DAB+ hören. Eure eigene Musiksammlung lässt sich über Bluetooth oder WLAN auf den Lautsprecher streamen oder alternativ per 3,5-mm Stereo-Klinke oder USB anstecken. Höchste Klangqualität und natürlichen Sound verspricht Sonoro dabei, doch davon sollte sich am besten jeder selbst überzeugen.

Mehrere Lautsprecher zusammenschalten

Der Sonoro Stream kann als Stand-Alone-System genutzt werden, aber auch in Kombination mit weiteren Sonoro-Geräten als Multiroom-Lösung. So könnt ihr Musik auf mehreren Sonoro-Lautsprechern in unterschiedlichen Räumen abspielen. Gesteuert wird dies über die App Undok per Smartphone oder Tablet.

Über smarte Radios im Badezimmer hat Frank auch hier im Trendblog geschrieben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*